1000 Fragen an dich selbst – Teil 3 – Fragen 41 bis 60

1000 Fragen an dich selbst - Beitragsbild

Heute gibt’s den 3. Teil der 1000 Fragen an mich selbst. Diesmal beantworte ich die Fragen 41 bis 60.

1000 Fragen – Teil 3 – Fragen 41 bis 60

1000 Fragen an dich selbst - Beitragsbild

Trennst du deinen Müll?

Auf jeden Fall. Wenn wir schon den Planeten mit unserem Müll belasten, dann möchte ich persönlich dafür sorgen, dass mein Anteil daran möglichst gut recycelt werden kann. Ob das dann wirklich passiert, liegt nicht wirklich in meiner Hand, aber ich kann mir wenigstens ein gutes Gewissen einreden. ^^‘

Warst du gut in der Schule?

Ich war nie wirklich so schlecht, dass ich versetzungsgefährdet war. Es gab allerdings Aufs und Abs mit den Noten. Richtig gut war ich erst in den letzten Schuljahren. Da ist einfach der Knoten aufgegangen und ich hatte Spaß an der Schule eben weil ich gut war.

Wie lange stehst du normalerweise unter der Dusche?

Ich weiß nicht, 5 bis 10 Minuten vielleicht? Wie lange man für Shampoo, Conditioner und Duschgel so braucht.

Glaubst du, dass es außerirdisches Leben gibt? 

Das Universum ist soooo riesig, mit sooooo vielen Planeten, Sternen usw… ich fände es echt bemerkenswert, wenn die Erde der einzige Planet sein soll, auf dem aus Versehen Leben entstanden ist.

Um wie viel Uhr stehst du in der Regel auf?

Als ich noch arbeiten gegangen bin und kein Home-Office hatte, bin ich tatsächlich schon um halb 6 aufgestanden, damit ich möglichst früh im Büro war um möglichst früh wieder Heim zu gehen und noch etwas vom Tag zu haben. Mit Home-Office wurde es dann etwas später. Ich habe immer noch um 7 das Arbeiten angefangen, konnte aber noch mindestens eine Stunde länger liegenbleiben. Das hat viel ausgemacht.

Aktuell bin ich noch in Elternzeit und da gibt meine Tochter die Aufstehzeiten vor. Wenn man glaubt, man hat endlich eine Routine mit ihr gefunden, fällt ihr wieder auf, dass sie ihre Wachzeiten ändern muss. Es gab Wochen, da ist sie erst um 10 Uhr munter geworden, dafür war sie oft nachts wach und auch gerne Mal länger am Stück. Aktuell ist um ca. 8:30 Uhr die Nacht zu Ende. Mal schauen, wie sich das weiterhin entwickelt.

Wenn ich im Herbst wieder arbeiten gehe, wird es vermutlich auf halb 6 hinauslaufen – egal ob ich Home-Office habe oder nicht. Die zusätzliche Zeit werde ich dann brauchen, um die Kleine für die Kita fertigzumachen und vielleicht zu frühstücken.

Feierst du immer deinen Geburtstag?

Tatsächlich nein. Seit Corona sowieso nicht mehr. Vor 2 Jahren wollte ich einladen, wurde aber enttäuscht, da von meiner engen Verwandtschaft Gäste schon verplant waren. „Ich dachte ihr feiert eh nicht“. Tja… dann eben nicht. Mein Mann und ich hatten uns dann zu zweit einen schönen Abend gemacht.

Im Mai stehen die Geburtstage wieder an und ich überlege schon, ob wir feiern sollten. Im kleinen Rahmen würde schon reichen. Ich frage mich nämlich, was für ein Bild das unserer Tochter vermittelt, wenn sie mitbekommt, dass Mama und Papas Geburtstage einfach nicht wichtig sind um gefeiert zu werden.

Wie oft am Tag bist du auf Facebook?

Kommt drauf an, wie viel Zeit ich habe. Momentan würde ich behaupten 4-5 Mal am Tag. Ich hab so ein paar Apps, die ich regelmäßig öffne und da gehört auch Facebook dazu.

Welchen Raum in deiner Wohnung magst du am liebsten?

Das dürfte einmal mein Arbeitszimmer bzw. Hobbyraum sein. Dort habe ich meinen PC, Nähmaschine, Malsachen, Bastelequipment usw. Dort verbringe ich viele Stunden mit allerlei kreativen Projekten oder schalte ab indem ich Spiele.

Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt?

Wenn es um einen Hund geht, dürfte das Akira, die Hündin meiner Schwester gewesen sein. Allerdings ist das schon etwas her, so dass ich gar nicht genau benennen könnte, wann das gewesen war. Dafür habe ich Carla, eine unsere Katzen, vorhin erst gestreichelt. Ihre Schwester, Chrissi, ist leider eher scheu und mag von mir nicht so gerne angefasst werden.

Was kannst du richtig gut?

Ich bin mir gar nicht sicher, ob ich in irgendwas richtig gut bin. Tatsächlich bin ich leicht für Dinge zu begeistern und so probiere ich einiges aus. Das führt dazu, dass ich von vielen etwas kann, aber in keinem wirklich herausragend bin.

Wen hast du das erste Mal geküsst?

Wenn man gaaaanz weit zurück denkt, dann wahrscheinlich meine Eltern. Gute-Nacht-Bussis waren bei uns tatsächlich üblich als wir Kinder waren.

Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen?

Über diese Frage habe ich etwas länger drüber nachgedacht und ich glaube, ich bin zu einem Ergebnis gekommen: Manga zeichnen leicht gemacht Band 1. Dieses Buch ist bereits 2000 erschienen und hat einen wichtigen Grundstein für mein Hobby, das Zeichnen, gelegt. Seitdem ist meine „Manga zeichnen leicht gemacht“- bzw. „How to draw Manga“-Sammlung um einiges angewachsen und ich habe viele Bilder gezeichnet und gemalt.

Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus?

Es gibt viele schöne Brautkleider, aber nicht alle, die an einem Schaufensterpuppe gut aussehen, stehen einem automatisch. Ich lasse am besten Mal ein Foto von meiner Hochzeit im Jahr 2010 hier. Das erklärt am besten, was für mich das ideale Brautkleid war/ist:

Suzu im Braut-Outfit posiert mit ihrem kleinen Neffen und einem Blumenstrauß

Fürchtest du dich im Dunkeln?

Nicht direkt, allerdings bevorzuge ich eine Lichtquelle, wenn ich mich z. B. durchs dunkle Haus bewege. Ich bin nicht nur einmal im Dunkeln über eine Katze (oder wahlweise einen Wäschekorb, Staubsauger, Kinderspielzeug…) gestolpert. ^^‘

Welchen Schmuck trägst du täglich?

Tatsächlich trage ich aktuell gar keinen Schmuck. Ab und zu trage ich meinen Ehering. Das ist seit Beginn der Pandemie weniger geworden. Irgendwie habe ich mir das wegen dem Desinfektionsmittel, das man häufig verwendete, abgewöhnt den Ring täglich zu tragen und habe nicht mehr so richtig mit dem Tragen des Rings angefangen.

Mögen Kinder dich?

Ich glaube schon. Die Nachbarsmädchen haben zumindest schon mal keine Angst vor mir und plappern auch immer wieder mal mit mir, vor allem die Große.

Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino?

Ich bin keine Kino Gängerin mehr. Das war in meinen 20ern anders. Mittlerweile schaue ich mir Dank Disney+, Netflix, etc. lieber bequem Filme und Serien auf der heimischen Couch an. Ist auch günstiger und nicht so zeitintensiv wie Kino. Wenn wir früher Mal ins Kino sind, ist oft ein ganzer Abend für drauf gegangen. Das fing ja schon damit an, dass wir erst Mal 30 Minuten Fahrtweg hatten. Dann ist man immer früher dort gewesen wegen Getränke, Snacks und etwas zeitlicher Puffer musste auch sein. Es war nicht selten, dass wir bis Mitternacht erst Zuhause waren.

Wie mild bist du in deinem Urteil?

Hmm schwierig. Ich habe einen großen Sinn für Gerechtigkeit. Ich musste aber auch lernen, dass Recht haben nicht auch bedeutet Recht zu bekommen. Wenn ich merke, dass etwas falsch bzw. unrecht ist, dann neige ich schon dazu, es zu verurteilen.

Schläfst du in der Regel gut?

Aktuell kann ich das definitiv mit einem Nein beantworten. Vor der Schwangerschaft habe ich schon selten durchgeschlafen, aber da bin ich selbstbestimmt aufgewacht. In der Schwangerschaft war das Schlafen nicht so leicht, vor allem mit wachsendem Bauch. Mit den Kind… tja… kannst du dir vermutlich denken.

Was ist deine neueste Entdeckung?

Wusstest du, dass Millenials andere Emojis verwenden als Generation Z? Mir war ja schon bewusst, dass Z anders das Herz mit den Fingern macht, aber Emojis? Die Affen verwendet Generation Z wohl wenig bis gar nicht und das Emoji, dass von Lachen weint, wird durch einen Totenkopf ersetzt. Man hat sich quasi schon totgelacht. War ich echt baff als ich das erfahren habe, aber was soll ich sagen? Ich habe drauf geachtet und bin tatsächlich über sowas in diversen Kommentarsektionen auf Social Media drüber gestolpert.

Weitere Fragen und meine Antworten

Dies ist eine Blogserie in deren Rahmen ich in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Beiträge mit je 20 weiteren Fragen und meinen Antworten auf diese veröffentliche. Beiträge dazu findest du unter dem Schlagwort “1000 Fragen an dich selbst” auf meinem Blog.

Diesen Beitrag teilen
Suzu Profilbild

Suzu

Blogger, Streamer, Kreativmensch​

Ich bin Mitte/Ende 30 und im Internet meist unter dem Pseudonym Suzu unterwegs. Hier schreibe ich über die vielen Schnipsel in meinem Leben: über Alltägliches, meine Erfahrungen, kreative Projekte und Hobbys, den Hausbau, das Gärtnern und noch vielem mehr.

1 Kommentar

Sari 13. Mai 2024 - 9:00

Das Kleid steht dir wirklich gut.
Ich glaube auch, dass es da draußen auch noch etwas geben muss und ich war am Anfang gut in der Schule und irgendwann verlor ich den Faden

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Kontakt

Wenn du mir eine Nachricht schicken lassen möchtest, kannst du gerne dieses Kontaktformular verwenden.

Ich freue mich, von dir zu lesen!


    WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner