Indoor-Rutsche mit Quadro (+Bauplan)

Kind spielt auf Quadro Indoor-Rutsche

Ende Mai hatte ich von Quadro berichtet. Heute möchte ich Mal zeigen, was ich aus dem XXL Baukasten schönes für die kleine Maus gebaut habe: eine Indoor-Rutsche.

Indoor-Rutsche

Ich war echt etwas unsicher, ob eine Rutsche schon das richtige fürs Kind ist. Als ich als Wahlhelferin bei der Europawahl 2024 dabei war, sind mein Mann und die Kleine zu einem Spielplatz gegangen und sie war direkt interessiert an den dortigen Spielgeräten. War auch süß direkt ins Wahllokal ein Video mit dem rutschenden Kleinkind geschickt zu bekommen. ^^

Mit den Quadro Teilen, die ich bereits besaß, und denen, die ich bei Kleinanzeigen.de günstig erwerben konnte und ein paar Sachen, die ich vom Quadro Onlineshop nachgeordert habe, habe ich ihr nun diese Rutsche gebaut.

Da das Wetter zum Bauzeitpunkt nicht sehr berauschend war und wir den Platz haben, steht die Rutsche aktuell in ihrem Zimmer. Irgendwann soll das Gerüst mit Rutsche in den Garten raus, allerdings muss ich dann erst noch herausfinden, ob unser Rasenmähroboter damit zurecht kommt und sich nicht in den Rohren verfängt beim Versuch darüberzufahren.

Die Kleine war direkt begeistert und wollte bereits auf das noch im Bau befindliche Gerüst klettern. Sie ist sowieso immer interessiert, wenn wir etwas aufbauen oder machen. Sie muss immer dabei sein und am besten in erster Reihe sitzen – mittendrin statt nur dabei, wie es so schön heißt.

Ehrlich gesagt, ich bin nicht 100% zufrieden mit dem Projekt. Man muss quasi immer daneben stehen, wenn sie auf der obersten Plattform steht. Es ist auf Grund der Anzahl der vorgesehenen Löcher für die Schrauben nicht möglich eine weitere große Platte bei dem freien Feld zu installieren. Das war mein ursprünglicher Plan, allerdings habe ich schnell gemerkt, dass das nicht geht. Ich hatte es versucht und die Kleine hatte direkt gemerkt, dass da was fehlt. Da war das halb montierte Teil dann interessanter als die Rutsche an sich und es wurde dran herum gefummelt.

Was soll ich sagen? Die Rutsche wird recht gut angenommen. Auch wenn sie noch nicht frei laufen kann, sie klettert fleißig die Stufen hoch, steht auf der Plattform und rutscht wahlweise auf dem Bauch oder Hintern herunter. Einmal war sie etwas zu fix unterwegs und machte einen Purzelbaum dabei. Ich habe sie noch erwischt, damit sie sich nicht weh tat, aber sie hatte sich ganz schön erschrocken dabei. Es ist wirklich besser, man passt auf, da sie doch ein ganz schönes Stück herunterfallen könnte. Wird vielleicht auch besser, wenn sie erst mal ordentlich laufen kann und eine bessere Körperbeherrschung hat.

Bauplan

Bei der Planung der Indoor-Rutsche hat mir sehr die 3D-Software geholfen, die man kostenlos auf der Webseite von Quadro herunterladen kann. Ich musste mich etwas einfuchsen, aber wenn man die Grundfunktionen erst mal kapiert hat, kann man ganz gut damit planen.

Falls du die Rutsche nachbauen möchtest, hier findest du meinen Bauplan. Ich übernehme aber keine Haftung dafür, ob das fertige Modell den entsprechenden Sicherheitshinweisen der Firma Quadro entspricht.

Diesen Beitrag teilen
Suzu mit Bäumen im Hintergrund

Suzu

Blogger, Streamer, Kreativmensch​

Ich bin Ende 30 und im Internet meist unter dem Pseudonym Suzu unterwegs. Hier schreibe ich über die vielen Schnipsel in meinem Leben: über Alltägliches, meine Erfahrungen, kreative Projekte und Hobbys, den Hausbau, das Gärtnern und noch vielem mehr.

1 Kommentar

Sari 10. Juli 2024 - 9:35

Es ist natürlich super, wenn man den Platz dafür auch drinnen hat. Bei uns wäre das eine ziemlich knappe Angelegenheit. Aber Rutschen sind eine tolle Sache.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Kontakt

Wenn du mir eine Nachricht schicken lassen möchtest, kannst du gerne dieses Kontaktformular verwenden.

Ich freue mich, von dir zu lesen!


    WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner